Warum Bescheinigungen noch per Post schicken

Viel hat sich getan und es dringt immer mehr in den Alltag ein. Mit dem Handy ein Foto des ausgefüllten Briefes gemacht und per Mail an den Kundendienst. Manche Anbieter stellen sogar dafür extra Apps zur Verfügung. Ich habe mich nun bei meiner Krankenkasse der TK auch für den Online Service „Mein TK“ Angemeldet und nach langem zögern auch den Sogenannten Postkorb eingeschaltet. Über diesen Dienst Sendet mir nun meine Krankenkasse Briefe zu. Über die ich per Mail Informiert werde. Diese Art von sichererer Kommunikation scheint sich wohl durchzusetzen. Die Sparkassen zwingen ihre Kunden seit letztem Jahr (2016) auch den „Postkorb“ zu nutzen. Bei der TK kann ich nun Bescheinigungen wie Krankmeldungen Online an die Kasse senden. Was ich doch sehr begrüße da man sich bei Krankheit nicht noch extra in eine überfüllte Postfiliale anstellen will um eine einzelne Briefmarke zu Kaufen. Da ich dieses Jahr leider diesen Service sogar nutzen musste empfand ich das doch als sehr zeit sparend und reibungslos. abfotografiert hochgeladen und am selben Tag kam eine Mail das das Dokument angekommen und akzeptiert wurde, Sache Erledigt. Bei meinem Arbeitgeber hingegen habe ich mich jedoch nicht getraut die Krankmeldung per Mail zu Schicken.

Weitergedacht druckt mein Arzt die Bescheinigungen auch vom PC nur aus und zahlt für die Formulare bestimmt auch noch viel Geld, damit ich diese wieder Einscanne/Fotografiere. Warum kann er mir diese nicht auch einfach in einem „Postkorb“ oder als PDF zur Verfügung stellen. Somit würde ich bevor ich die Praxis wieder verlassen habe schon per Mail Informiert das ich neue Bescheinigungen und Überweisungen bekommen habe. Diese leite Sie dann einfach entsprechend weiter.