Meine digitale Musiksammlung

Vieles läuft heute so digital das man leicht vergisst wie es zu anderen Zeiten war. Wer nutzt heute noch einen CD-Spieler, kaufen kann man die Geräte nicht mehr. Habe ich doch in meiner Jugend noch vor WDR1 (heute 1Live) mit dem Kassettendeck die Charts aufgenommen. Gefiel dann ein Künstler wurde mit der Bahn in eine der Städte gefahren und die CD bei Saturn oder Karstadt gekauft. Ich glaube das heute keiner mehr auf die Idee kommt einen ganzen Nachmittag zu verplanen um eine Maxi-CD mit 3x dem gleichen Lied zu kaufen. Heute hört man im Radio oder beim Kumpel ein gutes Lied, wird dieses mit Shazam eingelesen und die Plattform bietet direkt die MP3 zum Kauf an oder meldet das dieses Lied in deinem Abo enthalten ist. Hat man jedoch heute eine Musik-CD wird diese meist im PC, den Spielkonsolen und Blu-Ray Playern abgespielt. Doch die meisten haben ihre Musik doch Digital bei und Spielen Sie mit dem Handy ab. Dank Bluetooth lassen sich die MP3-Lieder vom Handy oder PC einfach auf die hochwertige Musikanlage übertragen. Ich habe meine gesamte Musik auf OneDrive hochgeladen und kann mit Groove die Musik da wiedergeben wo ich grade mit dem Netz verbunden bin. Zur Zeit nutze ich auch noch gelegentlich Amazon-Prime Music wo mir die Zusammenstellungen bestimmter Wiedergabelisten recht gut gefallen.

Eine Antwort auf „Meine digitale Musiksammlung“

  1. Die ganze Sammlung jederzeit verfügbar zu haben ist ein Riesen Fortschritt- verglichen mit den guten alten Tapes oder den Zeiten von VIVA, MTV & Co.

    Manchmal vermisse ich aber schon die „gute alte Zeit“… der von Dir erwähnte Weg zum CD-Geschäft wurde ja auch mit regem Glücksgefühl nach dem Kauf belohnt. In Zeiten digitaler Käufe kommt mir das manchmal etwas kurz. Klick, Laden und Hören ist schön und gut. Aber dieses Gefühl der Erwartung, geparrt mit dem ungewissen Risiko, dass die gewünschte CD im Geschäft nicht vorrätig ist bis zur Freude, dass sie doch da ist und so weiter und so weiter… hach, da kommt einem manchmal richtig die Nostalgie hoch.

    Wie steht es bei Dir? Vermisst Du dies auch ab und zu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.